Letzte Änderung: 09.07.2019
Webservices by Dynabyte

Schriftgrösse: a A A

Revision Ortsplanung – 2. Phase

 

 

Im Frühjahr 2018 ist die Gesamtrevision der Ortsplanung angelaufen: Der Gemeinderat überarbeitet die geltende Planung aus dem Jahr 2001 und richtet sie auf die Zukunft aus. In einer ersten Phase wurden die Grundlagen erarbeitet und die notwendigen Analysen gemacht. Im laufenden Jahr (Phase 2) wird nun die gesamte Ortsplanung aktualisiert und der Raumplanungsbericht erarbeitet.

 

Mit den Arbeiten zum räumlichen Leitbild hat der Gemeinderat die Gesamtrevision der Ortsplanung angestossen. Seit Sommer 2018 ist die Arbeitsgruppe Ortsplanungsrevision zusammen mit Fachleuten an der Arbeit. Im Frühjahr 2019 konnte die erste Phase abgeschlossen werden, in der alle für die Ortsplanungsrevision wichtigen Grundlagen erfasst, aktualisiert resp. neu erarbeitet worden sind. Ein Dorfspaziergang mit dem Gemeinderat sowie der Arbeitsgruppe in Anwesenheit des Planungsteams gab zudem wichtige Inputs. Wichtige Grundlagen für die Gesamtrevision sind u.a. die nachgeführte und digitalisierte (rechtsgültige) Ortsplanung 2001, das «Räumliche Leitbild 2016», eine vertiefte Quartieranalyse sowie das Naturinventar- und konzept.

 

Erste Befragung der Grundeigentümer/innen:

Ein erstes Mal befragt wurden die Eigentümer/ innen von rechtmässig eingezonten, aber noch nicht bebauten Grundstücken. Rund ein Drittel der Eigentümer/innen hat die Absicht, ihre Grundstücke in absehbarer Zeit zu überbauen oder zu veräussern. Die restlichen Eigentümer/ innen haben entweder keine Absicht, ihre Grundstücke zu überbauen oder haben sich noch keine Gedanken dazu gemacht. Die Arbeitsgruppe nimmt diese Informationen zur Kenntnis und wird sie in die weiteren Überlegungen bei der Dimensionierung und Ausgestaltung der Bauzone einbeziehen.

 

Überarbeitung der Ortsplanung:

Seit 2019 laufen nun die Arbeiten der zweiten Phase, die bis im Herbst 2019 andauern werden. Jetzt werden alle Bestandteile der Ortsplanung überarbeitet: Die Zonierung wird überprüft und im Zonenplan angepasst, das Zonenreglement wird modernisiert, die Erschliessungspläne werden diskutiert (Baulinien und Besitzverhältnisse von öffentlichen und privaten Erschliessungsstrassen) und der Gesamtplan überarbeitet. Die Analyse der Quartiere sowie das Naturinventar und -konzept werden weiterbearbeitet und fliessen in die Überarbeitung der Ortsplanung ein. Und: Alle Überlegungen und Änderungen werden in einem Raumplanungsbericht dokumentiert und erklärt. Dieser Bericht ist eine erläuternde Beilage zur gesamten Ortsplanung.

 

Eingaben aus der Bevölkerung prüfen:

Wie können Sie sich einbringen? Die Arbeitsgruppe und das Planungsteam haben auch weiterhin ein offenes Ohr für Sie: Begehren und Anliegen aus der Bevölkerung werden entgegengenommen und diskutiert. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen, Anliegen und Begehren zu stellen: ortsplanung@selzach.ch.

 

Anregungen/Anliegen nehmen wir gerne unter ortsplanung@selzach.ch entgegen. Besten Dank.

Hintergrundsbild
Hintergrundsbild