Letzte Änderung: 14.12.2018
Webservices by Dynabyte

Schriftgrösse: a A A

Revision Ortsplanung – Start in die erste Phase

Der Gemeinderat von Selzach hat im Frühjahr 2018 ein für die Gemeinde wichtiges und zukunftsweisendes Projekt gestartet: die Gesamtrevision der Ortsplanung. Aufbauend auf dem räumlichen Leitbild 2016 hat die neu gebildete Arbeitsgruppe im Juni dieses Jahres die Arbeiten dazu aufgenommen. Während dem gesamten Planungsprozess sollen sowohl die Grundeigentümer/innen als auch die Bevölkerung von Selzach miteinbezogen werden. 

 
Die heute rechtsgültige Ortsplanung Selzach gilt seit 2001 und ist somit bereits 17 Jahre alt. Das kantonale Planungs- und Baugesetz schreibt den Einwohnergemeinden vor, ihre Ortsplanungen alle zehn Jahre zu überprüfen. Die Überprüfung wurde bereits vor rund drei Jahren gestartet. Daraus resultierte das «Räumliche Leitbild 2016», welches am 27. März 2017 durch die Gemeindeversammlung verabschiedet wurde. Darauf bauen die Arbeiten für die Gesamtrevision der Ortsplanung nun auf. 
 
Erste Arbeiten durch die Arbeitsgruppe
Die Arbeitsgruppe hat die Arbeiten für die Ortsplanungsrevision aufgenommen und erste Schritte eingeleitet. Vorab gilt es, wichtige Grundlagen zu aktualisieren bzw. zu erarbeiten (z.B. Bauentwicklung, Erhältlichkeit von Baulandreserven, Erschliessungsqualität, Quartieranalysen, Nachführung / Digitalisierung der Nutzungspläne). Die Arbeitsgruppe Ortsplanungsrevision setzt sich wie folgt zusammen:
- Amiet Frank, Vertreter Bürgergemeinde
- Caspar Mario, Gemeindeverwalter
- Dietschi Markus, Vertreter Landwirtschaft
- Kocher Fabian, Präsident der Bau- und Werkkommission
- Leimer Thomas, Bauverwalter
- Scholl Christoph, Gemeinderatsmitglied
- Spycher Silvia, Gemeindepräsidentin
- Steiner Bianca, Gemeinderatsersatzmitglied
- Stüdeli Viktor, Vertreter Umweltkommission
- Studer Thomas, Gemeindevizepräsident
- von Büren Stephan, Gemeinderatsersatzmitglied
Fachlich unterstützt werden die Arbeiten durch das Planungsteam BSB + Partner, Oensingen und ssm architekten, Solothurn.
 
Ausblick
Der Planungsprozess ist aufwendig und wird rund drei Jahre in Anspruch nehmen. Als erstes werden die Grundlagen aufbereitet und analysiert. Danach werden die Entwürfe der Nutzungspläne (z.B. Bauzonenplan, Erschliessungspläne) und das Zonen- und Baureglement erarbeitet sowie die massgebenden Berichte erstellt. Es folgen die Vorprüfung durch die kantonalen Fachstellen und die Mitwirkung mit der Bevölkerung. Bevor die neue Ortsplanung durch den Regierungsrat genehmigt werden kann, werden alle Dokumente und Pläne öffentlich aufgelegt. Als Ziel gilt die Genehmigung der neuen Ortsplanung im Frühjahr 2021.
 
Ihre Anregungen/Anliegen nehmen wir gerne unter Mail (ortsplanung "at" selzach.ch) entgegen. Besten Dank. 
 

Aktuell vorhandene Baulandreserven, Stand Juni 2018Aktuell vorhandene Baulandreserven, Stand Juni 2018 (zum Bild vergrössern hier klicken)

 

Baulich entwickelte Flächen seit der letzten Ortsplanungsrevision im Jahr 2000Baulich entwickelte Flächen seit der letzten Ortsplanungsrevision im Jahr 2000 (zum Bild vergrössern hier klicken)

 
 
Hintergrundsbild
Hintergrundsbild